Wir über uns

Biographie

2005 "Der Anfang"

Die Viking Metal Band VARG wurde Anfang 2005 von Freki (Guitars) gegründet, Fenrier (Drums) stieg kurz darauf ein und ist seit dem ersten Tag Vollblut Wolf und Schlagzeuger! Weitere Mitstreiter fanden sich mit Nivel (Bass), Frost (Vocals) und Da'ath (Guitars) (genannt in chronologischer Reihenfolge).Der erste Liveauftritt der Band fand im Lindenhof Ketschenbach statt, Managarm (Bass) und Hati, (Guitars) die später den Bund mit den Wölfen eingehen sollten, organisierten das Konzert mit ihrer eigenen Band.

2006 "Vor dem Sturm"

Managarm spielte zwei Konzerte als Session-Bassist. Geri (Bass) ersetzte Nivel am Bass.Die Demoversion von "Donareiche" wurde in der Besetzung Freki (Guitars), Fenrier (Drums) , Frost (Vocals), Geri (Bass) aufgenommen und auf www.varg.de zum kostenlosen Download bereitgestellt. Unter vielen positiven Reaktionen auf diese Demoaufnahme befand sich auch Ingo Tauer der diesen Song später als Gastsänger auf dem Debütalbum, sowie einigen Liveshows singen sollte. Skoll (Bass) wurde neues Bandmitglied, Geri (Guitar) wechselte vom Bass zur Gitarre.

2007 "Es herrscht Wolfszeit"

Die Band erhielt als erste Band einen Plattenvertrag auf dem Label "Heidenklangwerke". Geri (Guitar, Vocals) ersetzte Frost am Gesangsposten. Im Februar fuhr die Band ihre erste Tour durch Deutschland und die Niederlande mit Nomans Land (RU) und Thrudvangar. Auf der Autobahn Richtung Holland lief der Band ein Pferd direkt vor den Mietwagen. Pferd tot, Totalschaden am Auto, die Band überlebte mit ein paar Kratzern, der Konzertclub wurde gerade noch rechtzeitig erreicht.

Im März erschien das erste Album "Wolfszeit" in der Bestzung Freki (Guitars), Fenrier (Drums), Geri (Guitars, Vocals), Skoll (Bass). Das von Freki (Guitar) organisierte Wolfszeit Festival ging in die erste Runde.Die Band musste aufgrund Frekis (Guitar) schweren Autounfalls mehrere Monate auf Livekonzerte verzichten, die ersten drei Gigs spielt er (noch auf Krücken unterwegs) sitzend auf einem Barhocker.

2008 "Schildfront"

Geri (Vocals, Guitar) und Skoll (Bass) verließen die Band. Managarm (Bass) und Hati (Guitar), die seit vielen Jahren gute Freunde der Band waren, ersetzten die beiden an ihren Instrumenten. Draugr (Vocals) wurde neuer Sänger. Die Band veröffentlichte ein Split-Album mit der Band Minas Morgul über Twilight Vertrieb: "Schildfront" erschien in der Besetzung Freki (Guitars), Fenrier (Drums), Managarm (Bass), Hati (Guitars), Draugr (Vocals).

2009 "Aussenseiter erschüttern die Mainstreamfestung"

Draugr (Vocals) verließ die Band und wurde für die restlichen Liveauftritte des Jahres vom befreundeten Minas Morgul Sänger Rico ersetzt. Freki (Guitars) wechselte vom Gitarrist zum Sängerposten, die intensive Suche nach einem neuen Gitarrist begann. VARG unterschrieb einen Plattenvertrag mit Nuclear Blast, man trennte sich kurze Zeit darauf wieder da zwei Welten aufeinander prallten die man nicht vereinen konnte ohne Kompromisse einzugehen.

In der Besetzung Freki (Vocals, Guitars), Managarm (Bass, Backing Vocals), Fenrier (Drums) und Hati (Guitars) wurde das Album "Blutaar" im legendären Stage One Studio aufgenommen und der Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit mit Produzent Andy Classen (Apokalyptische Reiter, Legion of the Damned, Belphegor) gelegt. Überzeugt vom neuen Album bewiesen Noise Art Records / Rock The Nation großen Mut und noch größeren Willen, denn trotz heftigster Kritik und Beschuss von allen Seiten unterschrieben sie einen Booking und Plattenvertrag mit VARG über mehrere Alben. Skalli (Guitars) ersetzt Freki an der Gitarre für die Liveauftritte.

2010 "Viel Feind Viel Ehr"

Absurde Fotos, Internetkrieger, der große Skandal kurz vor Album-VÖ. Das Ende? Mitnichten! "Blutaar" (14/15 Punkten im Legacy Magazin) wurde veröffentlicht.

#1 EMP Webcharts
#1 Amazon Death/Black Metal Charts

Die Paganfest Europatour führte VARG in 24 Tagen durch DE, AT, CH, NL, FR, BE, SK, IT, UK mit ausverkauften Hallen und bis zu 2200 Besuchern am Abend.Die Band spielte 14 der wichtigsten Metal Festivals in Europa, u.a. Wacken, Party San, Metalcamp, Metalfest...

2010 "Der Wolf wird zum Kult"

Gemeinsam mit Produzent Andy Classen arbeiten Freki (Vocals, Guitars), Managarm (Bass, Backing Vocals), Fenrier (Drums), Hati (Guitars) und Skalli (Guitars) an ihrem neuen Album "Wolfskult" im Stage One Studio. Die erste Headlinertour der Wölfe zieht ihre blutige Spur durch Europa.

2011 "Der Kult wird zur Religion"

Mit dem Start der Paganfest Europatour wird "Wolfskult", das dritte Album der Wölfe, über Noise Art Records und Edel Vertrieb veröffentlicht.

Diskographie:

2007 - „Wolfszeit“ (Album)

2008 - „Schildfront“ (Split-Album)

2010 - „Blutaar“ (Album)

2011 - "Wolfskult" (Album)